der-konzertgarten-west.html

Der Konzertgarten West

 

Zur Geschichte

 

Kühlungsborn hat im Abstand von wenigen hundert Metern zwei Konzertgärten. Ost und West. Kein Schelm, wer Arges dabei denkt.

 

Kühlungsborn ist noch gar nicht so alt, es wurde erst am 1. April (!) 1938, per Beschluß, aus der Taufe gehoben. Bis dahin bestand Kühlungsborn aus den Orten Arendsee (Kühlungsborn West) und Brunshaupten-Fulgen (Kühlungsborn Ost).

 

Getreu dem Motto: "Nachbar schlägt sich - Nachbar verträgt sich", räderte man sich gelegentlich mit Fleiß. Der Eine neidete dem Anderen die Urlauber und gelegentlich auch die Immobilien. Dank dessen, haben wir hier auch zwei Konzertgärten.

 

Die gelungene Rekonstruktion der Konzertgärten bis zum Jahr 2008 vollbrachten Handwerker, Architekten und Denkmalsschützer, indem sie weitestgehend das historische Erscheinungsbild erhalten haben.

 

Gegenwart:

Der Konzertgarten bildet einen hervorragenden Rahmen für viele Veranstaltungen im Jahresverlauf. So auch für unseren Kunsthandwerkermarkt. Die schönen Arkaden schützen vor Wind und Wetter und wenn Sie in die Sonne blinzeln möchten, können Sie das bei Kaffee und Kuchen oder/und bei Bier und Wurst auf wunderschönen, weißen Holzbänken tun.

 

Sollte Ihnen das Einkaufsverhalten Ihrer Gattin, respektive das Ihres Gatten, zu heiß werden, es sind nur 50 Meter bis ins Wasser . . .

 

Wandelgang des Konzertgartens

Wandelgang im Konzertgarten West